Lern-Checkliste

Wenn du all diese Punkte abhaken kannst, bist du mit Sicherheit gut auf deine Schulaufgabe vorbereitet:
  • Werde dir bewusst, wann du die Schulaufgabe/Klausur schreibst und wie viele Wochen/Tage im Voraus du dich darauf vorbereiten musst.

 

  • Erstelle dir einen Wochenplan, damit du weißt, wann genau du überhaupt Zeit zum Lernen hast. (->hier siehst du, wie du am besten einen Wochenplan erstellst)

 

  • Schreibe einen detaillierten Lernplan, damit du genau weißt, was du Schritt für Schritt machen musst. (->hier siehst du, wie du am besten einen Lernplan erstellst)

 

  • Suche dir Übungsaufgaben, die du machst um sicherzustellen, dass du Gelerntes auch richtig anwenden kannst.

 

  • Schreibe dir alle Fragen, die beim Lernen aufkommen, auf ein Extrablatt, damit du sie später beantworten kannst und keine Lernlücken entstehen. (Suche im Internet nach einer Antwort, frage Freunde oder die entsprechende Lehrkraft)

 

  • Versuche so viel Schlaf wie möglich zu bekommen, damit du dich auch gut und effektiv konzentrieren kannst.

 

  • Sei ein oder zwei Tage vor dem Schaulaufgaben-/Klausuren-Termin mit deiner Vorbereitung fertig, denn es ist schwierig, alles, was du jetzt noch nicht weißt, in den letzten 24h zu verinnerlichen.

 

  • Vergiss nicht an die Dinge zu denken, die du abgesehen von deinem Wissen für die Schulaufgabe brauchst (Taschenrechner, Lineal, Stifte, usw.)

 

Falls du morgen eine Klausur schreibst und noch eine Menge lernen musst (evtl auch über Nacht) dann klicke hier um zu erfahren, wie du das am besten so kurzfristig meisterst.

 

Autor: Pauline Thompson

 

Advertisements